Völklinger Feuerwehrsportler auch 2017 wieder erfolgreich am Start 21.01.2018 13:41

Die Wettbewerbsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Völklingen war auch 2017 auf nationaler und internationaler Ebene wieder eine feste Größe im Feuerwehrsport. So blicken
die Völklinger auch in diesem Jahr wieder auf eine erfolgreiche Saison zurück. Vornehmlichgliedert sich die Wettbewerbsgruppe in zwei Bereiche. Im Bereich CTIF-Wettkämpfe nahm die Gruppe erfolgreich an fünf Wettbewerben in drei Ländern (Deutschland, Luxemburg und Österreich) teil. Im Bereich Firefighter Combat Challenge war man bei acht Wettbewerben in zwei Ländern erfolgreich dabei. Zudem wurde erstmals seit mehreren Jahren wieder das saarländische Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze in Angriff genommen.
Die CTIF-Wettkämpfer rekrutieren sich nicht allein aus Mitgliedern der Feuerwehr der Stadt Völklingen, sondern auch aus Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren der umliegenden Städte und Gemeinden. So finden sich neben 10 Mitgliedern aus Völklingen auch drei Mitglieder aus verschiedenen Löschbezirken der Landeshauptstadt Saarbrücken (St.-Johann, Bischmisheim und Gersweiler), sowie je ein Mitglied aus Riegelsberg und Differten. Zudem stellt die Wettbewerbsgruppe aktuell sechs Wertungsrichter (im Vorjahr vier Wertungsrichter) für CTIF-Wettkämpfe im In- und Ausland. Somit ist die Wettbewerbsgruppe seit Jahren eine feste Größe im internationalen CTIFWettkampfgeschehen und ein Aushängeschild der Feuerwehren des Saarlandes. Aufgrund der Altersstruktur im Bereich CTIF der Völklinger Wettbewerbsgruppe startet die Mannschaft in dieser Disziplin meist in der Klasse B, also mit Alterspunkten.

2017 startete für die CTIF-Wettkämpfer mit einem Benefizturnier zu Gunsten der Krebsforschung am 22.04. im luxemburgischen Wingrange. Dort konnte ein dritter Platz erreicht werden. Anschließend ging es eine Woche später am 29.04. nach Bayern in die Oberpfalz. Neben dem Leistungsabzeichen des Feuerwehrverbands Oberpfalz konnte in der Klasse A der siebte Platz und in der Klasse B der erste Platz erreicht werden. Bereits drei Wochen später am 20.05. ging es heimatnah in die benachbarte Landeshauptstadt Saarbrücken. Dort ging es vor allem für die Kuppler zur Sache. In mehreren Durchgängen konnten sich die beiden Völklinger Staffeln gut verkaufen und erreichten in der Gesamtwertung Platz vier und acht. Die Plätze auf dem Treppchen wurden knapp verpasst und gingen nach Hessen (Erster und dritter Platz), sowie an die Kameraden aus Saarlouis Ost (Zweiter Platz) die ebenfalls starke Leistungen zeigten. In der Regionalverbandswertung konnten die ersten beiden Plätze vor den Kameraden aus Saarbrücken St. Johann belegt werden. Ebenfalls im Mai startete die Gruppe in Nieder-Bessingen (Hessen), wo die Leistungsabzeichen von Hessen und des Landkreises Gießen jeweils in Gold erreicht wurden. Im Juli ging es dann nach Österreich wo die Mannschaft beim Wettbewerb im Bezirk Linz-Land (Oberösterreich) die Medaille des dortigen Feuerwehrverbandes entgegen nehmen durfte. Einen besonderen Dank erhielten die Kameraden von der dortigen Abschnitts-Feuerwehrkommandantur, da sie beim Bewerb kurzfristig mit den saarländischen Wertungsrichtern einsprangen, um verhinderte österreichische Wertungsrichter unbürokratisch zu ersetzen. Zudem konnte in Österreich sowohl mit 45,92 Sekunden eine neue Bestzeit für den Übungsteil aufgestellt, als auch mit 409,61 Punkten eine neue beste persönliche Gesamtpunktzahl der Gruppe erreicht werden. Beim Saisonabschluss in Rennerod (Westerwald) konnten dann auch noch mehrere Abzeichen errungen werden.

Aber auch neben den CTIF-Wettkämpfen waren Mitglieder der Wettbewerbsgruppe erfolgreich unterwegs. So stellten die Kameraden erstmals seit mehreren Jahren wieder eine Mannschaft bei der Abnahme des saarländischen Feuerwehrleistungs-abzeichens. Das Leistungsabzeichen konnte dann auch trotz Startschwierigkeiten mit Tagesbestzeit in der Stufe Bronze errungen werden.

Die fünf Kameraden, die an den Firefighter Combat Challenge teilnehmen, kommen alle aus der FF Völklingen, wobei zwei Wettkämpfer dem Löschbezirk Ludweiler angehören und drei Wettkämpfer dem Löschbezirk Stadtmitte. Auch diese Wettkämpfer blicken auf ein ereignis- und erfolgreiches Jahr 2017 zurück. Bei den Disziplinen in diesem Bereich geht es vor allem um körperliche Höchstleistungen, die meist unter angelegtem Atemschutz erbracht werden müssen. Kraft und Ausdauer sind hier die wesentlichen Anforderungen. Bei einer Disziplin muss das Dachgeschoss eines Hochhauses mit vollständig angelegter persönlicher Schutzausrüstung (siehe oben) truppweise möglichst schnell über das Treppenhaus erreicht werden. So mussten beispielsweise beim 7. Skyrun in Berlin nach 300 Metern Anlauf noch 39 Stockwerke bis zum Ziel bezwungen werden. Die Kameraden konnten dabei mehrere gute Platzierungen im Mittelfeld erreichen.

Insgesamt betrachtet kann die Wettbewerbsgruppe Völklingen auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2017 zurück blicken. Im Jahr 2018 stehen auch wieder viele Wettbewerbe im In- und Ausland auf dem Kalender. Der wichtigste Termin hierbei wird der eigene Wettbewerb am 23.06.18 in Völklingen-Ludweiler sein, der von der Wettbewerbsgruppe Völklingen organisiert wird und der sowohl das Saarland bei den anderen Feuerwehrwettkämpfern, als auch den Feuerwehrwettkampf nach CTIF bei den Feuerwehren im Saarland bekannter machen soll.

Weitere Informationen sind hier zu finden: www.völklingen-ctif.de